(zu alt für eine Antwort)
Windows-Firewall kann nicht gestartet werden
Martin Dauskardt
2004-10-24 22:03:03 UTC
Bei Aufruf des Punktes Windows-Firewall über das Sicherheitscenter
kommt eine Meldung:

Die Windows-Firewalleinstellungen können nicht angezeigt werden, da
der zugehörige Dienst nicht ausgeführt wird. Soll der Dienst
"Windows-Firewall/Gemeinsame Nutzung der Internetverbindung" gestartet
werden?

wenn ich bestätige kommt:

Der Dienst "Windows-Firewall/Gemeinsame Nutzung der
Internetverbindung" konnte nicht gestartet werden.

Gehe ich in Systemsteuerung - Verwaltung - Dienste, sehe ich, dass
der Dienst deaktiviert ist. Wenn ich als Starttyp automatisch oder
manuell wähle und den Dienst starte, kommt eine Fehlermeldung:

Der Dienst "Windows-Firewall/Gemeinsame Nutzung der
Internetverbindung" auf "lokaler Computer" konnte nicht gestartet
werden.
Fehler 1058: Der angegebene Dienst kann nicht gestartet werden. Er ist
deaktiviert oder nicht mit aktivierten Geräten verbunden.

Als einzige abhängige Dienste werden Netzwerkverbindungen
-Remoteprozeduraufruf (RPC) und Windows- Verwaltungsinstrumentation -
Remoteprozeduraufruf (RPC) angezeigt. Diese Dienste sind aber
gestartet!

Für den Dienst "Sicherheitscenter" gilt unter Verwaltung - Dienste
übrigens das gleiche"! (wird als deaktiviert angezeigt ). Allerdings
kann ich das Sicherheitscenter über die Systemsteuerung direkt
aufrufen.

Viren und Trojaner habe ich laut Trendmiros Housedoctor keine auf
meinem Rechner. Inzwischen habe ich schon erfolglos eine
Reparaturinstallation durchgeführt.

Jetzt bin ich mit meinem Latein am Ende. Internet funktioniert zwar,
nur offenbar ohne Firewall. Und den Dienst Windows-Firewall/Gemeinsame
Nutzung der Internetverbindung" brauche ich für einen zweiten
angeschlossenen Rechner.

Gruß
MD
Jacques Janda
2004-10-24 22:40:08 UTC
Post by Martin Dauskardt
Bei Aufruf des Punktes Windows-Firewall über das Sicherheitscenter
Die Windows-Firewalleinstellungen können nicht angezeigt werden, da
der zugehörige Dienst (...)
Ich würde die Firewall deaktiviert lassen und ZoneAlarm einsetzen.
Meiner Meinung nach ist diese 'Firewall' weder besser noch schlechter.
(Andere sind sicher anderer Meinung) ;-)

MfG

Jacques
René Fischer
2004-10-24 22:45:23 UTC
Quote [ *Jacques Janda*, 25.Oktober 2004, 00:40 ]
Post by Jacques Janda
Post by Martin Dauskardt
Die Windows-Firewalleinstellungen können nicht angezeigt werden, da
der zugehörige Dienst (...)
Ich würde die Firewall deaktiviert lassen und ZoneAlarm einsetzen.
Also diesen faulen Tipp muss man einfach mal kommentieren. Ich würde die
Finger von ZA lassen, wenn du dir dein System nicht noch kaputter machen
willst.

Lies: <http://www.linkblock.de/>, <http://www.ntsvcfg.de/> und
<http://www.dingens.org/>


René
--
... simply http://www.gaehn.org/
Jacques Janda
2004-10-24 23:02:38 UTC
Post by René Fischer
Also diesen faulen Tipp muss man einfach mal kommentieren.
Ich ahnte dass das kommen wird. Du hast nicht unrecht. Meine
Vorgehensweise wäre sicherlich Pfusch (und ZoneAlarm ist hier nicht
gerade beliebt). Vielleicht hat ja jemand eine einfachere und bessere
Lösung für den OP auf Lager. ;-)

MfG

Jacques
Torsten Mann
2004-10-25 06:58:21 UTC
Post by Jacques Janda
Post by René Fischer
Also diesen faulen Tipp muss man einfach mal kommentieren.
Ich ahnte dass das kommen wird. Du hast nicht unrecht. Meine
Finde ich auch :-)
Post by Jacques Janda
Vorgehensweise wäre sicherlich Pfusch (und ZoneAlarm ist hier nicht
Definitively!
Post by Jacques Janda
gerade beliebt). Vielleicht hat ja jemand eine einfachere und bessere
Lösung für den OP auf Lager. ;-)
Es hat hier nichts mit der "Beliebtheit" zu tun. Diese Software ist vom
Konzept her einfach schon 'broken by design'. Klar sieht die Oberfläche
ziemlich bunt aus und die ganzen tollen Meldungen über abgeblockte
'Angriffe'... Die Nachteile einer PFW wurden per Link schon genannt.
Wenn du etwas anders siehst, dann darfst du das gern und hier kundtun.


Grüße, Torsten.
--
"Life is a song, sing it."
· XP SP2 verfügbar: http://support.microsoft.com/?kbid=835935
· NT-Dienste sicher konfigurieren: www.ntsvcfg.de
script v2.2_build2 (02.10.2004), XP_SP2 compatible
Stefan Derer
2004-10-25 15:38:06 UTC
Post by Martin Dauskardt
Bei Aufruf des Punktes Windows-Firewall über das Sicherheitscenter
[...]
Der Dienst "Windows-Firewall/Gemeinsame Nutzung der
Internetverbindung" auf "lokaler Computer" konnte nicht gestartet
werden.
Fehler 1058: Der angegebene Dienst kann nicht gestartet werden. Er ist
deaktiviert oder nicht mit aktivierten Geräten verbunden.
Microsoft schreibt noch einen Hinweis bei Verwendung von
Hardwareprofilen:

http://support.microsoft.com/default.aspx?scid=kb;de;175155
Post by Martin Dauskardt
Als einzige abhängige Dienste werden Netzwerkverbindungen
-Remoteprozeduraufruf (RPC) und Windows- Verwaltungsinstrumentation -
Remoteprozeduraufruf (RPC) angezeigt. Diese Dienste sind aber
gestartet!
Hmm..ichhabe nur einen einzigen Dienst, der dann auch nur
"Remoteprozeduraufruf (RPC)" heißt. Richtig, der _muß_ gestartet sein.
Post by Martin Dauskardt
Für den Dienst "Sicherheitscenter" gilt unter Verwaltung - Dienste
übrigens das gleiche"! (wird als deaktiviert angezeigt ).
Der Fehler ist aber wirklich Blaster-verdächtig. Zumindest traten die
gleichen Symptome auf - RPC Dienst war wieder gestartet, trotzdem wurden
die Abhängigkeiten falsch umgesetzt.

St.
Martin Dauskardt
2004-10-25 18:41:48 UTC
On Mon, 25 Oct 2004 17:38:06 +0200, "Stefan Derer"
Post by Stefan Derer
Microsoft schreibt noch einen Hinweis bei Verwendung von
http://support.microsoft.com/default.aspx?scid=kb;de;175155
nee, daran liegt es nicht. Im Harwareprofil ist der Dienst aktiviert.
Post by Stefan Derer
Der Fehler ist aber wirklich Blaster-verdächtig. Zumindest traten die
gleichen Symptome auf - RPC Dienst war wieder gestartet, trotzdem wurden
die Abhängigkeiten falsch umgesetzt.
Können das Spätschäden trotz erfolgreicher "Wurmkur" sein? Kann man
das nicht irgendwie reparieren?

In der Ereignisanzeige steht übrigens:

Der Dienst "Windows-Firewall/Gemeinsame Nutzung der
Internetverbindung" wurde aufgrund folgenden Fehlers nicht gestartet:
Das für diesen Dienst angegebene Konto unterscheidet sich von dem für
andere Dienste angegebenen Konto, die in diesem Prozess ausgeführt
werden.

gestern war der Eintrag anders:

Der Dienst "Windows-Firewall/Gemeinsame Nutzung der
Internetverbindung" wurde mit folgendem Fehler beendet:
Die Klasse wurde so konfiguriert, dass sie unter einer anderen
Sicherheitskennung als der Aufrufer ausgeführt werden kann.

Ich hatte in der Registerkarte des Dienstes mal mit dem Eintrag unter
"Anmelden als" experimentiert. Wie sollte es denn richtig sein?
Lokales System oder Netzwerkdienst?

Gruß
MD
Jacques Janda
2004-10-25 18:43:36 UTC
Post by Torsten Mann
Es hat hier nichts mit der "Beliebtheit" zu tun. Diese Software ist vom
Konzept her einfach schon 'broken by design'. Klar sieht die Oberfläche
ziemlich bunt aus und die ganzen tollen Meldungen über abgeblockte
'Angriffe'... Die Nachteile einer PFW wurden per Link schon genannt.
Ich wollte hier keine Werbung für ZoneAlarm machen. Markus Dauskardt
schrieb vom "Fehler 1058" usw. und _ich_ würde nicht stundenlang nach
MS-Patches suchen, sondern eine andere Firewall (z.B. Zonealarm)
installieren. DSL-Zugang vorausgesetzt ist das Problem in 15 Minuten
nicht gelöst, aber umgangen. Wird irgendwann eine Neuinstallation
fällig, kann man wieder auf die MS-Firewall vertrauen.

Wie geschrieben: Wenn jemand eine bessere Lösung hat - mir soll's
recht sein. Meiner Meinung steht stundenlanges Ausprobieren nicht in
Relation mit dem Mehrwert der MS-Firewall. Aber das ist ja nur meine
Meinung und die hat selbstredend keine Allgemeingültigkeit.

MfG

Jacques
Torsten Mann
2004-10-25 21:59:53 UTC
Post by Jacques Janda
Post by Torsten Mann
Es hat hier nichts mit der "Beliebtheit" zu tun. Diese Software ist vom
Konzept her einfach schon 'broken by design'. Klar sieht die Oberfläche
ziemlich bunt aus und die ganzen tollen Meldungen über abgeblockte
'Angriffe'... Die Nachteile einer PFW wurden per Link schon genannt.
Ich wollte hier keine Werbung für ZoneAlarm machen. Markus Dauskardt
schrieb vom "Fehler 1058" usw. und _ich_ würde nicht stundenlang nach
MS-Patches suchen,
WindowsUpdate dauert keine *Stunden* und ist wahrlich nicht kompliziert.
Post by Jacques Janda
sondern eine andere Firewall (z.B. Zonealarm)
Fragt sich: wozu? Inbound: alle (unnötigen) Ports schließen. Outbound:
läßt sich nicht absolut kontrollieren, daher setzt man
vertrauenswürdige Software ein.

[...]
Post by Jacques Janda
Wie geschrieben: Wenn jemand eine bessere Lösung hat - mir soll's
s.o. - z.B.
Post by Jacques Janda
recht sein. Meiner Meinung steht stundenlanges Ausprobieren nicht in
Relation mit dem Mehrwert der MS-Firewall. Aber das ist ja nur meine
Den Mehrwert kann ich nicht erkennen. Eh' man stundenlang probiert und
eine Personal Firewall in's System hineinfrickelt, kann man gleich das
System neu aufsetzen und passend konfigurieren - that's all!

Grüße, Torsten.
Stefan Derer
2004-10-25 22:04:20 UTC
Post by Martin Dauskardt
Ich hatte in der Registerkarte des Dienstes mal mit dem Eintrag unter
"Anmelden als" experimentiert. Wie sollte es denn richtig sein?
Lokales System oder Netzwerkdienst?
Lokales System.

St.